Dr. med. Andreas Zarth - Augenärztliche Privatpraxis • Telefon: 089 - 20 20 73 73

Erkrankungen der Tränenwege München

Bei der nicht seltenen Erkrankung der Tränenorgane handelt es sich in den meisten Fällen um sogenannte Tränenwegsstenosen. Tränenwegsstenosen sind relative oder absolute Verengungen oder Verschlüsse im Tränenwegsystem. Sie behindern oder verhindern den Abfluss der am Auge produzierten Tränenflüssigkeit. Infolge dessen kommt es zu stark störendem Tränenträufeln (Epiphora), oft zu wiederholten Entzündungen. Das Tränenträufeln kann zu einem Verschwommensehen führen, welches besonders beim Lesen auffällig wird.

Tränenwegsstenosen treten häufig bei kleinen Kindern und älteren Menschen auf.

Um Verengungen des Tränenweges zu untersuchen und eventuell direkt zu beseitigen, wird eine sogenannte Tränenwegsspülung vorgenommen.

Bei Schmerzen und/oder Rückfluss von Eiter ist eine Behandlung mit antibiotischen Augentropfen angezeigt.

Selten sind Verschlüsse in den Tränengängen so ausgeprägt, dass sie sich nur operativ, etwa durch Bildung eines neuen Tränenabflussweges, beheben lassen. Solche Operationen werden in der Regel in gemeinsamer Behandlung und in Absprache mit einem Hals-Nasen-Ohren-Facharzt vorgenommen.

Bei Babies und Kleinkindern bis zum Ende des 2. Lebensjahrs sind die Tränenwege noch nicht vollständig ausgebildet. Tränenwegsspülungen und -operationen sind aufgrund der stattfindenden Ausbildung nur sehr, sehr selten nötig.

Kontakt & Praxiszeiten

Augenarzt Fünf Höfe
Augenärztliche Privatpraxis

Dr. med. Andreas Zarth
Theatinerstraße 15
Salvatorpassage
80333 München

Telefon

089 - 20 20 73 73

Telefax

089 - 20 20 73 74

Unsere telefonische Erreichbarkeit

Montag - Donnerstag 07:45 - 18:00 
Freitag 07:45 - 13:00
Termine bitte nach Vereinbarung.
Notfallbetreuung nach Anruf nahezu jederzeit.
Telefon +49 89 - 20 20 73 73